Bilder zur Europatour 2012

Sonntag, 12.08.2012
Bilder zur unserer Europatour (momentan nur bis Wien) sind hier zum Abrufen bereit. Viele Grüße aus Kronstadt (Brasov), Rumänien!

Große Aktualisierung

Sonntag, 22.07.2012

Nach langer Abstinenz nun endlich mal wieder ein Blogeintrag:

Kurze Darstellung unserer Reise von Göteborg (Askim) aus:

15.07. :Herzlicher Abschied von den Ekmans; Besuch der Insel (Festung) Marstrand; Idyllische Autofahrt entlang der Küste; Wildcampen zwischen den Orten Fjällbacka und Grebbestad

16.7. - heute: Besichtigung von Oslo. Danach ging es Richtung Stockholm. An einem einsamen See in der Nähe von Karlskoga schlugen wir schließlich abends unsere Zelte auf. Den Sonnenuntergang genossen wir an einem Lagerfeuer. Pünktlich um 24 Uhr stießen wir dann auf meinen 20. Geburtstag an.  Der Geburtstagsmorgen wurde mit einem Sprung in den überraschend warmen See begonnen. Darauf folgte eine Autofahrt im Regen, bis wir am frühen Abend in Vaxholm (40km nördlich von Stockholm) ankamen. Dort schien, wie bestellt, wieder die Sonne. Nach 2 Nächten ohne Campingplatz beschlossen wir, zur Feier des Tages einen offiziellen Platz aufzusuchen und gönnten uns eine ausgiebige Dusche. Den Geburtstagsabend ließen wir abermals am Feuer ausklingen.  

Anbei möchte ich mich noch herzlich für die lieben Geburtstagsglückwünsche bedanken.

Wir sind für 3 Nächte in Vaxholm geblieben. In den 3 Tagen waren wir natürlich auch aktiv, unter anderem besichtigten wir die Schären auf eine Schifffahrt mit Zwischenhalt auf der wunderschönen Insel Grinda. Am 20.07. ging es dann nach Stockholm, wo wir in einem modernen Hostel unterkamen.  Manuel und Leonhard gingen sofort auf Erkundungstour, während ich noch einen Abstecher nach Uppsala machen musste, um dort meine neue Bankkarte in Empfang zu nehmen. Toni begleitete mich netterweise. Am 21. 07. ging es früh (5 Uhr aufstehen) los, auf die große Fährfahrt von Stockholm nach Turku (Finnland). Nach 12 Stunden Überfahrt kamen wir unbeschadet an. Etwas schockiert von unseren finnischen Mitfahrern (Die meisten betrunken, fettleibig und mit Vokuhila- Frisur, bzw garkeiner Frisur [Glatze] machten wir uns auf einiges gefasst. Doch wir hatten mal wieder Glück: Eigentlich mit der Absicht mal wieder wildzucampen, bogen wir auf einen holprigen Feldweg ein, von dem wir dachten, dass er sich im Wald verläuft. Doch nach einigen hundert Metern kam ein Parkplatz, vollgeparkt von anderen Autos. Dann eine Menschenmasse. Und ein großes finnisches Landhaus mit der Aufschrift "Reception". Wir waren wider Erwarten an einem Campingplatz (Ekniemen Lomakylä) angekommen. Es standen nur 2 Zelte hier, die restlichen Menschen waren aufgrund des alljährlichen Dorffestes hier. Es treffen sich die Bewohner von drei Dörfern, circa 30 Menschen an der Zahl, um dann gemeinsam zu grillen, zu trinken, und der Musik einer Blaskapelle (anzumerken ist: Es gab mehr Mitglieder der Blaskapelle als Zuschauer da waren.) zu lauschen. Um 22 Uhr Ortszeit löste sich die Gesellschaft aber schon auf, obwohl es noch taghell war. Wir wurden sehr gastfreundlich aufgenommen, bekamen Bier und Wurst geschenkt, und beendeten den Tag mit einer Mitternachtspaddeltour auf dem direkt angrenzenden Meeresausläufer. Bislang ist das hier mit Abstand der schönste und günstigste Campingplatz. Bilder folgen später, weil es leider nicht möglich ist Fotos mit dem Handy hochzuladen. Auch entschuldige ich mich für mögliche Tippfehler und Tempus-Sprünge. Mit dem Handy verliert man schnell den Überblick und es macht einen langsam aber stetig verrückt, die ganze Zeit am kleinen Bildschirm Texte einzugeben. Gruß, Felix.

Ekman`s Camping

Freitag, 13.07.2012

Nach Abreise vom schönen Insel Mon ging es direkt nach Kobenhavn, die Hauptstadt Dänemarks. Nach Kurzbesichtigung der Innenstadt, erklimmten wir den Dom von Kobenhavn. An einer Wendeltreppe, die seitlich des Turms angebracht war, geniessten wir den weiten Ausblick, auch auf die 7km lange Bruecke nach Malmö (Schweden). Im Auto ging es weiter nach Sverige. Vor Göteborg in Askim lag unser nächstes Ziel. Der Besuch bei Ekman`s, den Verwandten von Kenny Kostenbader mit dem Felix in seinem Auslandsjahr eine Freundschaft schloss. Da bei Ekmans alle Gästezimmer ausgebucht waren, schlugen wir unsere Zelte auf dem hauseigenen Zeltplatz auf. Nach freundlicher Einladung zu "Ekmans Pott", ging es um 22 Uhr bei Sonnenuntergang zum Strand. Bei ueberraschenden warmen Wassertemperaturen schwammen Felix & Toni ins Meer hinaus. Nun ist der 3 Tag auf Ekmans Campingplatz vorbei und wir bedanken uns bei der Gastfreundschaft der Familie Ekman. 

Gruesse aus Sverige! Toni

Møn ist schøn

Mittwoch, 11.07.2012

Wir haben die schøne Insel Møn wandernd erkundet. So klasse die Wege sind, so schlecht ist allerdings die Ausschildærung.

Nach 15 Kilometern Wanderung (und einer Badepause) sowie zwei Kilogramm Nudeln schreiben wir diesen Beitrag auf einem Laptop, den wir von zwei Dæninnen geliehen haben - die Tastatur ist allerdings gewøhnungsbeduerftig.

Manu & Leo

Hamburg

Montag, 09.07.2012

Nachdem Leo im ICE saß um seine Schwester in Göttingen zu besuchen, gab es für uns nur noch ein Ziel: der Schlagermove in Hamburg. Nach einer langen Nacht, die wir auf der Reeperbahn ausklingen ließen, standen wir am nächsten Tag wieder früh auf. "Zum Fischmoorkt geehts daa rüübber!" Im Joggingtempo zum Fischmarkt begann unser zweiter Tag in Hamburg. Nach einer Hafenrundfahrt im Hamburger Hafen und einer kleinen Tour durch die Speicherstadt sammelten wir Leo wieder auf und machten uns auf den Weg nach Glückstadt.

Lecker Kuchen in Amsterdam! :D

Montag, 09.07.2012

Tulpen aus Amsterdam - Tag 2

Donnerstag, 05.07.2012

Nach Nacht auf dem Parkplatz am Meer, weil alle Campi's für Jugendliche "gesloten" waren, geht es über schöne holländische Landschaften nach Amsterdam.

 Aber zuerst Halt in Delft.  Dort machten wir erst einmal ein Stadtrundgang mit anschließenderKirchenturmbesichtigung. Von oben hat man doch einen größeren Überblick. Noch ein Eis bei strahlend blauen Himmel, dann ab nach Amsterdam! Dann der Schock. Wo ist Felix Geldbeutel? Suche vergeblich. Trotzdem fahren wir in die Stadt und genießen den Abend mit Salat und franz. Wein am Kanal. Ein trotzalledem schöner Abschluss des Tages.  Toni, Manuel, Felix, Leonhard

Tulpen aus Amsterdam-Tag 1

Donnerstag, 05.07.2012

Früh gestartet geht es Richtung Amsterdam. Sonnenaufgang und Pfälzer Wald. Frühstück in Trier. Günstig tanken in Luxembourg. Zwischenhalt im wunderschönen Dinant. Marktplatz in Bruxelles. Hohe Sanddünen und Meeresblick, gekrönt mit einem Feierabendbier.

Grüße nach Deutschland! Felix Toni Manuel Leonhard 

Bald geht es los!

Dienstag, 03.07.2012

:)

Mazda im Abendlicht - Bald geht's los!

Montag, 02.07.2012

  Unser Silberpfeil im Abendlicht.